Kontakt
Loeh
Alleestraße 116
46049 Oberhausen
Homepage:www.loeh-gmbh.de
Telefon:0208 843460
Fax:0208 845611

Farbe ist Trumpf:
Farbenkönig Bette

Stilistisch ist die Moderne geprägt von puristischem Design, mini­malistischer Formen­sprache – und einer klaren Dominanz der Farbe Weiß. Warum eigent­lich? Denn unter formal-ästhetischen Gesichts­punkten hängt die Wirkung eines Produkts maß­geblich von Form und Farbe ab. Für viele Architekten, Innen­raum­gestalter, Planer und End­kunden ist die Wahl der Farbe sogar eine der zentralen Auf­gabe im Gestaltungs­prozess – so auch im Bad.

Bildquelle: Bette

Neben einer Vielzahl klassischer Sanitär- und Mattfarben umfasst die Farbpalette von Bette auch glitzernde und schimmernde Effekt-Farbtöne, wie die vier Effektfarben Forest, Daylight, Blue Satin und Midnight.
Bildquelle: Bette

Bildquelle: Bette

Der satinblaue Farbglanz umschmeichelt den Wannenkörper und setzt die Badewanne dezent in Szene.
Bildquelle: Bette

Dass Bette in Sachen Designmanagement und Farbvielfalt an der Spitze mitspielt, beweist neben der vielfach ausgezeichneten Designsprache auch seine moderne und effektgeladene Farbpalette. Neben einer Vielzahl klassischer Sanitärfarben und Mattfarben, umfasst sie auch glitzernde und aufregend schimmernde Farbtöne.

Farbe ist Leben

Bereits am Bau­haus war die Farben- und Formen­lehre essen­tieller Aus­bildungs­bau­stein. Künst­ler und Archi­tekten wie Kan­dinsky, Itten und Le Corbusier beschäf­tigten sich intensiv mit Goethes Farben­lehre und sorgten dafür, dass Farbe aus der Moderne nicht mehr weg­zudenken ist. Sven Rensinghoff, Marketing­leiter bei Bette: „Vorreiter der Farben­lehre am Bauhaus war Johannes Itten, der sich intensiv mit dem Zusammen­wirken von unter­schied­lichen Formen und Farben aus­einander­setzte und damit experimentierte. Für uns bei Bette ist er ein Vorbild und Inspiration, Farbe ist ein ent­scheidendes Element in unserem Design­prozess.“

Bildquelle: Bette

Farbige Badelemente setzen aufmerksamkeitsstarke Farbtupfer im Bad und ermöglichen es, die Architektur spannungsvoll zu gestalten.
Bildquelle: Bette

Bildquelle: Bette

Für alle, die matte Farben bevorzugen: Die exklusiven Mattfarben für bodenebene Duschflächen sind fein abgestimmt auf aktuelle Trends bei Fliesen, Naturstein und Holzböden.
Bildquelle: Bette

Bildquelle: Bette

Midnight ist ein schwarzer Glitzerfarbton, der das geometrische Muster der freistehenden Badewanne BetteLoft Ornament besonders aufregend schimmern lässt.
Bildquelle: Bette

Farbige Wasch­tische oder Dusch­flächen setzen auf­merk­samkeits­starke Farb­tupfer im Bad und ermög­lichen es, die Architektur spannungs­voll zu gestalten: Wird etwa die runde Wasch­tisch­schale BetteCraft in einem leuchtenden Grün oder einem sanften Blau­ton gewählt, setzt sie den Wasch­platz besonders elegant in Szene. Auf­fällige Kontrast- oder Effekt­farben wie der schwarze Glit­zer­farb­ton Midnight oder die changierende Farbe Forest ins­zenieren einzelne Bad­objekte als farbige Eye­catcher, die je nach Licht­ein­fall aufregend schimmern. Der glasierte Titan-Stahl, von Bette meister­haft in Form gebracht, erhält dadurch eine reiz­volle optische Tiefe. „Unser Ziel ist es, Farbe nicht nur als rein dekoratives Element ein­zusetzen, sondern die räum­liche Wirkung unserer Produkte durch die Farb­wahl zu unter­stützen“, bestätigt Sven Rensinghoff.

Farbe im Bad bedeutet aber nicht auto­matisch knall­bunt. Im Trend liegen zeit­lose, dezente Töne und Pastell­farben. Auch Anthrazit, Beige- und Grau­töne sowie feine Erd- und Sand­töne stehen ebenfalls weit oben auf der Beliebt­heits­skala, denn sie strahlen eine wohl­tuende und beruhi­gende Wirkung aus und ver­mitteln eine natür­liche Gemüt­lich­keit. Mittler­weile ent­scheiden sich bei Bette sogar mehr als 40 Prozent der Kunden für farbige boden­ebene Dusch­flächen aus glasiertem Titan-Stahl.

Key Colours lassen keine Wünsche offen

Manchmal wünschen sich Kunden aber auch einen ganz speziel­len, individuellen Farb­ton, der nicht in der Bette-Farb­palette zu finden ist. Beispiels­weise bei hoch­wertigen Bau­vor­haben – etwa der Planung von Premium-Hotels. Hier bietet Bette mit seinen Key Colours Archi­tekten und Bad­planern für Auf­träge ab einer bestimmten Größen­ordnung die Mög­lichkeit, einen eigenen Farb­ton zu kreieren.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang